Martin Preineder

Martin Preineder

Martin Preineder

Bundesrat
1.5.1962, Wiener Neustadt
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Mitglied des Bundesrates seit 16.11.2006
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. GP)
    28.4.2003 – 29.10.2006
  • Mitglied des Bundesrates 12.12.2002 – 23.4.2003
  • Präsident des Bundesrates 1.7.2010 – 31.12.2010
Politische Funktionen
  • Vorsitzender der Bundesratsfraktion der ÖVP 1.7.2017 – 31.12.2017
  • Mitglied des Gemeinderates der Marktgemeinde Lanzenkirchen 1993 – 2007
  • Stellvertretender Landesobmann des Bauernbundes der ÖVP Niederösterreich seit 2005
  • Vorsitzender des Ausschusses für Biologische Landwirtschaft der Landwirtschaftskammer Österreich 2007 – 2009
  • Vorsitzender des Energieausschusses der Landwirtschaftskammer Österreich 2002 – 2007
  • Obmann des Landesfortbildungsinstitutes Niederösterreich (LFI) 2005 – 2012
  • Kammerrat der Niederösterreichischen Landwirtschaftskammer 1990 – 2010
  • Bundesobmann der Österreichischen Landjugend 1988 – 1990
  • Landesobmann der Niederösterreichischen Landjugend 1986 – 1989
Beruflicher Werdegang
  • Mitarbeiter am elterlichen Hof 1979 – 1986
  • selbständiger Landwirt seit 1986
  • Biologische Landwirtschaft seit 1996
Bildungsweg
  • Pferdewirtschaftsfacharbeiter 2009
  • Meisterprüfung (Landwirtschaft) 1983
  • Landwirtschaftliche Fachschule Gumpoldskirchen 1976 – 1979
  • Hauptschule Lanzenkirchen 1972 – 1976
  • Volksschule Lanzenkirchen 1968 – 1972
  • Präsenzdienst 1981 – 1982