Nationalrat

Suchen
Generic filters
Exact matches only
Filter by Custom Post Type
Werner Amon, MBA

Werner Amon

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 28.5.1969, Graz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    11.3.2009 – 8.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. – XXIII. GP),
    08.2.2000 – 27.10.2008
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XX. GP),
    14.3.1996 – 28.10.1999
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIX. GP),
    7.11.1994 – 14.1.1996
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Inneres und Sicherheit
  • Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates seit 2018
  • Mitglied der österreichischen Delegation zur Parlamentarischen Versammlung des Europarates seit 2013
  • Vorsitzender des ständigen Unterausschusses für Fragen des Verfassungsschutzes und Terrorismusbekämpfung seit 2008
  • Vorsitzender-Stv. des Innenausschusses seit 2013
  • Präsident der Österr.-Koreanischen Gesellschaft und der parl. Freundschaftsgruppe seit 2003
  • Präsident der Freunde Taiwan in Österreich seit 2013
  • Obmann der steirischen Mandatare in Wien ("Steirerklubobmann") seit 2013
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Deutschlandsberg seit 2015
  • Landesobmann-Stv. des Steirischen ÖAAB
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Knittelfeld 2005 – 2013
  • Bundesobmann der Jungen ÖVP (JVP) 1993 – 2001
  • Österreichischer Bundesschulsprecher 1988 – 1989
  • Bereichssprecher für Menschenrechte, Entwicklungspolitik und Jugend 1994 – 2000
  • Bereichssprecher für Bildung und Unterricht 2000 – 2012
  • Bereichssprecher für Soziales 2006 – 2008
  • Europa- und Außenpolitischer Sprecher 2012 – 2013
  • Klubobmann-Stellvertreter des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei 11.3.2009 – 28.10.2013
Beruflicher Werdegang
  • Kaufmännischer Angestellter, Industrieliegenschaftenverwaltung AG seit 5.3.2018
  • ÖVP-Generalsekretär 2016 – 2017
  • Mitglied des Aufsichtsrates, Hellobank BNP Pariabas Austria - vorm. direktanlage.at AG 2004 – 2017
  • Vorstandsmitglied, Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) 2009 – 2011
  • Vorstandsmitglied, Pensionsversicherungsanstalt (PVA) 2004 – 2009
  • Generalsekretär, ÖAAB 2003 – 2009
  • Lektorat, Fachhochschule für Marketing Graz 2001 – 2003
  • Lehrbeauftragter für Informationsmanagement im Speziallehrgang für Management & Organisation, Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Judenburg 1992 – 1998
  • Chefredakteur, Jugendmagazin "Horizont" 1988 – 1989
  • Schulungsorganisation am WIFI-Niklasdorf, WIFI der Handelskammer Steiermark 1990 – 1992
  • Marketing-Konsulent, Praxis für Industriepsychologie, Hasenauer Graz-Wien 1992 – 1993
Bildungsweg
  • Studium Business Administration an der University of Texas, Austin und IMADEC University Wien (MBA 2003)
  • Studium "Executive Master of Business Administration" California-State-University (MBA 2000)
  • Studienberechtigung - Universitätslehrgang für Werbung und Verkauf an der Wirtschaftsuniversität Wien "Akad.-Werbe- und Marketingkaufmann“ (1998)
  • Präsenzdienst (Gefreiter) 1990
  • Handelsschule Judenburg (Abschluss)
  • Bundesrealgymnasium Knittelfeld
  • Volksschule Graz und Knittelfeld
Sonstiges
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
Angela Baumgartner

Angela Baumgartner

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 20.5.1969, Mistelbach
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bürgermeisterin der Gemeinde Sulz im Weinviertel seit 1.9.2014
  • Geschäftsführendes Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Sulz im Weinviertel 1.2.2014 – 31.8.2014
  • Gemeinderätin Marktgemeinde Sulz im Weinviertel 1.3.2010 – 31.1.2014
Beruflicher Werdegang
  • Angestellte, Raiffeisenkasse Zistersdorf-Dürnkrut 1.11.2000 – 31.10.2017
  • Angestellte, Raiffeisenbank Mistelbach 1.7.1992 – 31.10.2000
  • Angestellte, SVA der Bauern 1.7.1988 – 30.6.1992
Bildungsweg
  • Handelsakademie Mistelbach 1983 – 1988
  • Hauptschule Hohenruppersdorf 1979 – 1983
  • Volksschule Obersulz 1975 – 1979 
DI Nikolaus Berlakovich

DI Nikolaus Berlakovich

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 4.6.1961, Eisenstadt
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
  • Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, 2.12.2008 – 16.12.2013
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Regionalpolitik und Volksgruppen
  • Präsident der Landwirtschaftskammer Burgenland seit 2018
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Oberpullendorf seit 2007
  • Landesobmann des Österreichischen Bauernbundes Burgenland seit 2006
  • Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Burgenland seit 1991
  • Bundesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP 2011 – 2014
  • Mitglied der Landesregierung (Landesrat) des Burgenlandes 2005 – 2008
  • Vizebürgermeister der Gemeinde Großwarasdorf 1987 – 2002
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Großwarasdorf 1987 – 2005
Beruflicher Werdegang
  • Klubobmann, Landtagsklub der ÖVP Burgenland 2002 – 2005
  • Landesgeschäftsführer, ÖVP Burgenland 1998 – 2000
  • Landwirt
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1985 – 1986
  • Diplomstudium Fachrichtung Landwirtschaft, Pflanzenproduktion an der Universität für Bodenkultur Wien (Dipl.Ing.) 1979 – 1985
  • Gymnasium Oberpullendorf 1971 – 1979
  • Volksschule Nebersdorf 1967 – 1971
Martina Diesner Wais

Martina Diesner-Wais

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 10.2.1968, Waidhofen an der Thaya
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    24.4.2003 – 23.4.2013
  • Schriftführerin des Bundesrates,
    5.11.2010 – 23.4.2013
  • Schriftführerin des Bundesrates,
    1.1.2006 – 30.6.2006
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin Volksanwaltschaft
  • Vizepräsidentin des NÖ-Hilfswerks seit 2013
  • Gemeindeparteiobfrau der ÖVP Schrems seit 2008
  • Schriftführerin des Landesvorstandes des Niederösterreichischen Bauernbundes seit 2005
  • Hauptbezirksbauernratsobfrau von Schrems seit 2005
  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Schrems 1990 – 1995 sowie seit 2005
  • Mitglied des Stadtrates der Stadtgemeinde Schrems 1995 – 2005 sowie seit 2010
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Gmünd seit 2004
  • Schriftführerin des Landesvorstandes des NÖ-Hilfswerks 2005 – 2012
  • Gemeindeparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Schrems 1995 – 2008
  • Bezirksbauernratsobfrau von Schrems 1990
Beruflicher Werdegang
  • Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes seit 1997
Bildungsweg
  • Meisterprüfung 1993
  • Vorbereitungskurse zur landwirtschaftlichen Meisterprüfung 1991 – 1993
  • Landwirtschaftliches College (Facharbeiterprüfung) 1990 – 1991
  • Lehre der landwirtschaftlichen Hauswirtschaft 1985 – 1987
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe 1982 – 1985
  • Hauptschule 1978 – 1982
  • Volksschule 1974 – 1978
Efgani Dönmez

Efgani Dönmez

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 30.10.1976, Kangal (Türkei)
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP, ÖVP,
    seit 9.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates, GRÜNE,
    18.7.2013 – 22.10.2015
  • Mitglied des Bundesrates, ohne Fraktion,
    1.7.2008 – 17.7.2013
  • Mitglied des Bundesrates, GRÜNE,
    01.04.2008 – 30.06.2008
  • Ordner des Bundesrates,
    01.07.2008 – 30.06.2009
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Migration und Integration
Beruflicher Werdegang
  • Unternehmensberatung, Projektmanagement, Mediation, diekonfliktberater seit 2015
  • Freier Kolumnist 2015 – 2018
  • Lektor, Fachhochschule für Sozialarbeit 2006 – 2018
  • Sozialarbeiter, Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuer, Volkshilfe 2000 – 2010
  • Sozialarbeiter und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, Volkshilfe Oberösterreich 2001 – 2005
  • Hausmeister 2000 – 2002
  • Bibliothekar, Johannes-Kepler-Universitätsbibliothek für Zeitgeschichte, Linz 2000 – 2001
  • Jugendprojekt Hausaufsicht, Volkshilfe Oberösterreich 2000 – 2001
  • Pädagoge, Caritas St. Bernhard, Magistrat Linz JWF Kinder und Jugendwohnhaus 2001
  • Installateur, Firma Dumfart 1998
Bildungsweg
  • Studium Konfliktmanagement und Mediation an der Johannes Kepler Universität Linz (PMM, 2010) 2008 – 2009
  • Studium an der Landesakademie für Sozialarbeit Linz für Berufstätige (DSA,2004) 2000 – 2004
  • Zivildienst bei der Volkshilfe OÖ, Flüchtlingsbetreuung 1999 – 2000
  • Studienberechtigungslehrgang an der Johannes Kepler Universität Linz 1997 – 1999
  • Berufsschule 1992 – 1996
  • Polytechnischer Lehrgang Gmunden 1991 – 1992
  • Hauptschule Gmunden 1987 – 1991
  • Volksschule Pinsdorf 1983 – 1987
Mag. Martin Engelberg

Mag. Martin Engelberg

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 13.3.1960, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Internationale Entwicklung
Beruflicher Werdegang
  • Psychoanalytiker  seit 1997
  • Leiter, Lehrgang Leadership, Consultancy & Coaching, seit 2016
  • Kolumnist seit 2011
  • Lehrbeauftragter an der WU Wien seit 2010
  • Executive Partner, Vienna Consulting Group seit 2008
Bildungsweg
  • Ausbildung zum Psychoanalytiker 1990
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der WU Wien 1980 – 1988, Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Handelsakademie II Wien 1975 – 1980
Sonstiges
  • Präsident der Sigmund Freud-Gesellschaft
  • Mitglied der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung
  • Mitglied der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung
  • Mitglied der International Society for the Psychoanalytic Study of Organisations
  • Mitbegründer und bis 2011 Geschäftsführer der Wiener Psychoanalytischen Akademie
  • Lehrbeauftragter an der Wirtschaftsuniversität Wien
Franz Eßl

Franz Leonhard Eßl

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 19.7.1957, Tamsweg
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. – XXV. GP),
    20.12.2002 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Tierschutz
  • Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Österreich seit 2000
  • Landesobmann des Salzburger Bauernbundes seit 1997
  • Präsident der Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Salzburg seit 1995
  • Vizebürgermeister der Marktgemeinde Tamsweg 1989 – 1994
  • Mitglied der Gemeindevertretung der Marktgemeinde Tamsweg 1984 – 1994
Beruflicher Werdegang
  • Ökonomierat seit 2007
  • Land- und Forstwirt seit 1979
Bildungsweg
  • Meisterprüfung Salzburg 1979
  • Präsenzdienst 1976 – 1977
  • Landwirtschaftliche Fachschule Tamsweg 1973 – 1975
  • Hauptschule Tamsweg 1967 – 1971
  • Volksschule Tamsweg 1963 – 1967
Angela Fichtinger

Angela Fichtinger

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 29.12.1956, Buchegg
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bürgermeisterin der Gemeinde Bad Traunstein, 2005 – 2018
  • Gemeindeparteiobfrau der VP Bad-Traunstein seit 2003
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der Volkspartei NÖ seit 2003
  • Mitglied des TB-Vorstandes Ottenschlag seit 2003
  • Mitglied des Bezirksvorstandes des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Zwettl seit 2013
  • Mitglied des Niederösterreichischen Landesvorstandes des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) seit 2012
Beruflicher Werdegang
  • Bürgermeisterin, Gemeinde Bad Traunstein 2005 – 2018
  • Referentin für Bildung, Personal und Soziales, VP Niederösterreich 1998 – 2013
  • Mitarbeiterin der VP Niederösterreich 1992 – 1998
  • Mitarbeiterin der Presseabteilung, Aktion Leben Österreich 1988 – 1992
Bildungsweg
  • Volksschule Bad Traunstein
  • Hauptschule Ottenschlag
  • Handelsschule Krems
Mag. Klaus Fürlinger

Mag. Klaus Fürlinger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 1.6.1965, Linz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum  Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    3.12.2013 – 8.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    5.7.2012 – 12.8.2013
Politische Funktionen
  • Mitglied des Oberösterreichischen Kollegiums des Landesschulrates seit 2009
  • Ortsparteiobmann der ÖVP seit 2002
  • Klubobmann des Gemeinderatsklubs der ÖVP Linz 2009 – 2012
Beruflicher Werdegang
  • Rechtsanwalt seit 1996
  • Rechtsanwaltsanwärter 1992 – 1996
Bildungsweg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz sowie der Paris-Lodron-Universität Salzburg (Mag. iur.) Linz und Salzburg 1984 – 1991
  • Präsenzdienst 1984
  • Allgemeinbildende höhere Schule Linz 1975 – 1983
  • Volksschule Linz 1971 – 1975
Hermann Gahr

Hermann Gahr

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 15.7.1960, Schwaz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. – XXV. GP),
    29.10.1999 – 8.11.2017
  • Schriftführer des Nationalrates,
    29.10.2013 –
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für den Rechnungshof, Bereichssprecher für Südtirol
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde 2004 – 2010
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführer, Maschinenring Tirol seit 1991
  • Geschäftsführer, Handelsbetrieb 1988 – 1990
  • Kaufmännischer Angestellter und Marktleiter 1982 – 1987
  • Einzelhandelskaufmann 1978 – 1981
Bildungsweg
  • Landwirtschaftliche Fachschule
  • Präsenzdienst 1981 – 1982
  • Berufsschule (erlernter Beruf: Einzelhandelskaufmann) 1978 – 1981
  • Hauptschule
  • Volksschule
Mag. Wolfgang Gerstl

Mag. Wolfgang Gerstl

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 14.10.1961, St. Pölten
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),  
    9.9.2011 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Verfassung
  • Landesobmann-Stellvertreter des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Wien seit 2011
  • Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Wien 2012 – 2015
  • Stadtrat von Wien 2010 – 2011
  • Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates 2001 – 2010
  • Mitglied der Bezirksvertretung (Bezirksrat) von Wien 14., Penzing 1996 – 2001
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien 14., Penzing seit 1996
Beruflicher Werdegang
  • Ministerialrat
  • Jurist, Bundesministerium für Inneres seit 2011
  • Leiter Interpol, Bundesministerium für Inneres 2006 – 2010
  • Referent, Bundesministerium für Inneres 2003 – 2006
  • Landesgeschäftsführer, ÖVP Wien 1997 – 2002
  • Leiter des Büros des Bundesministers für Landesverteidigung, Bundesministerium für Landesverteidigung 1990 – 1997
  • Sekretär des Bundesministers für Landesverteidigung, Bundesministerium für Landesverteidigung 1989 – 1990
  • Referent, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung 1987 – 1989
  • Polizist 1980 – 1987
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1989 – 1990
  • Studium der Rechtswissenschaften (Mag. iur.) Universität Wien 1980 – 1986
  • Polizeischule Wien 1980 – 1982
  • Neusprachliches Aufbaugymnasium Horn 1980
Mag. Ernst Gödl

Mag. Ernst Gödl

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 28.12.1971, Graz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    21.1.2014 – 8.11.2017
  • Vizepräsident des Bundesrates, 
    3.12.2015 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Obmann des Instituts für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) seit April 2018
  • Obmann des Sozialhilfeverbandes Graz-Umgebung seit 2015
  • Vizebürgermeister der Marktgemeinde Dobl-Zwaring seit 2015
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der ÖVP Steiermark seit 2013
  • Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag 2000 – 2010
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Graz-Umgebung seit 2013 sowie 2000 – 2008
  • Bürgermeister der Gemeinde Zwaring-Pöls 1995 – 2014
  • Obmann des Hochwasserschutzverbandes Unteres Kainachtal, Graz-Umgebung 1995 – 2014
Beruflicher Werdegang
  • Juristischer Mitarbeiter, Kapp & Strimitzer Rechtsanwälte GmbH seit 2013
  • Betriebsführer der elterlichen Landwirtschaft 1995 – 2012
Bildungsweg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz 2007 - 2013, Mag. iur. 2013
  • Präsenzdienst 1997
  • Studium der Geisteswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz (1. Studienabschnitt) 1992 – 1994
  • Bischöfliches Gymnasium Graz 1982 – 1991
  • Instituto Carlos Gracida Oaxaca, Mexico 1989 – 1990
  • Volksschule Dobl 1978 – 1982
Sonstiges
  • 1995 jüngster Bürgermeister Österreichs mit 23 Jahren
Tanja Graf

Tanja Graf

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 7.5.1975, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Sport seit Juni 2018
  • Landesgruppenobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Salzburg seit 2017
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) seit 2015
  • Redakteurin des Fachverbandes der gewerblichen Dienstleister seit 2015
  • Ausschussmitglied des Fachverbandes der gewerblichen Dienstleister seit 2015
  • Spartenvertreterin für Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich seit 2015
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Salzburg seit 2015
  • Fachgruppenobmann-Stellvertreterin der gewerblichen Dienstleister seit 2015
  • Mitglied der Spartenkonferenz für die Sparte Gewerbe und Handwerk Wirtschafskammer Salzburg seit 2015
  • orstandsmitglied Frau in der Wirtschaft seit 2015
  • Bezirksgruppenobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Bezirksgruppe Salzburg seit 2014
  • Bundesvorsitzender - Stellvertreterin der Arbeitskräfteüberlasser seit 2012
  • Berufszweigsprecherin der Arbeitskräfteüberlasser seit 2010
Beruflicher Werdegang
  • Unternehmerin, 25 PersonaldienstleistungsgesmbH seit 2008
  • Niederlassungsleiterin für Salzburg und Wien, Dr. Rantasa GmbH 2005 – 2008
  • Standortleiterin für Westösterreich, Powerserv Personalservice GmbH 1999 – 2005
  • Auditorin, Powerserv Personalservice GmbH 2000 – 2001
  • Projektleiterin - Personalabwicklung für die EU Präsidentschaft Österreich für das Bundeskanzleramt und das BM für auswärtige Angelegenheiten , Powerserv Personalservice GmbH 1998
Bildungsweg
  • University of Salzburg Business School (Abschluss: Zertifizierte Leadership Competence) in Salzburg 2016 – 2017
  • Berufsschule (erlernter Beruf: Bürokauffrau) in Wien 1990 – 1993
  • Polytechnische Schule in Wien 1989 – 1990
  • Hauptschule in Wien 1985 – 1989
  • Volksschule in Wien 1982 – 1985
Maria Großbauer

Maria Großbauer

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 25.5.1980, Neunkirchen
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Künstlerische Aktivitäten
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Kunst und Kultur
Beruflicher Werdegang
  • Organisatorin des Wiener Opernballs (Leitung Organisation); ehrenamtliche Tätigkeit seit 2016
  • Selbständig: „CASA MARIA“ Crossmedia Konzeption & Text | Werbeagentur 2011 – 2014
  • Creative Director Text/Konzept: Online-Agentur Wunderman PXP 2010 – 2011
  • Junior Creative Director: Online-Agentur Martrix Agentur für neue Kommunikation 2009 – 2010
  • Junior Creative Director: Werbeagentur Reichl und Partner 2008 – 2009
  • Junior Creative Director: Werbeagentur Strobl, Horvath & Schinagl 2005 – 2008
  • Texterin & Konzeptionistin: Werbeagentur Saatchi&Saatchi 2002 – 2005
  • Gewinn der “Young Creatives Competition” Teilnahme beim International Advertising Festival in Cannes (F) 2002
  • Texterin & Konzeptionistin: Werbeagentur bluetango 2002
  • Texterin & Konzeptionistin: Werbeagentur Kotschever 2001 – 2002
Bildungsweg
  • Bachelorstudium Instrumental- und Gesangspädagogik, Jazz-Saxophon an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien 2004 – 2007
  • Berklee-Summer-School, Perugia / Italien, Berklee College of Music (USA) 2005
  • Werbeakademie, Fachlehrgang für Marktkommunikation Wien 1999 – 2001
  • Berlitz Sprachschule, Zweig 4-Sprachen-Jahr Wien 1998 – 1999
  • Gymnasium Neunkirchen, Niederösterreich 1990 – 1998
  • Volksschule Grafenbach-St. Valentin, Niederösterreich 1986 – 1990
Künstlerische Aktivitäten
  • Veröffentlichung 1. Buch: Biografie „In Frack und Lederhose – Karl Jeitler. Aus dem Leben eines Wiener Philharmonikers“, Verlag Styria Premium; Biografie des Vaters 2012
  • Freischaffende Musikerin, Solokünstlerin, in div. Bigbands und mit eigenen Formationen 1998 – 2008
  • Saxophonistin in der Manfred Spies Bigband, u.a. Auftritte mit Barbara Dennerlein, Eric Marienthal 1996 – 2007
  • Saxophonunterricht, Musikschule Wimpassing, Niederösterreich 1992 – 2000
  • Mitglied des Sinfonischen Blasorchester Wimpassing (ehem. Musikverein Wimpassing), Saxophon & Querflöte; ehrenamtliche Tätigkeit im Notenarchiv 1991 – 2007
  • Klavierunterricht, Musikschule Wimpassing, Niederösterreich 1988 – 1998
  • Querflöte, Ballett, Schülerchor 1985 – 1993
Kira Grünberg

Kira Grünberg

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 13.8.1993, Innsbruck
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Sportlicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung
Beruflicher Werdegang
  • Revidentin im Sportministerium für Öffentlichkeitsarbeit seit 2016
  • Veröffentlichung des Buches „Mein Sprung ins neue Leben“
  • Heeressportzentrum Innsbruck  2012 – 2016 
Sportlicher Werdegang
  • Trainingsunfall, Bruch des fünften Halbwirbels, Querschnittlähmung 30.7.2015
  • 4. Platz bei der U23 Europameisterschaft 2015
  • 12. Platz bei der Europameisterschaft 2014
  • 4. Platz bei der  U20 Weltmeisterschaft 2012
  • 5. Platz bei der Jugend-Olympiade 2010
  • 10. Platz bei der U18 Weltmeisterschaft 2009
  • Spezialisierung auf das Stabhochspringen 2005
  • Beginn mit der Leichtathletik 2002
Bildungsweg
  • Wirtschaftskundliches Realgymnasium für Berufstätige Innsbruck 2010 – 2012
  • Realgymnasium Innsbruck 2003 – 2010
  • Volksschule Kematen in Tirol 1999 – 2003
Mag. Michael Hammer

Mag. Michael Hammer

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 3.6.1977, Linz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    22.3.2011 – 8.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates, 1.4.2009 – 21.3.2011
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreter des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 30.1.2018
  • Obmann der Arbeitsgemeinschaft ÖAAB seit 2018
  • Vorsitzender der parlamentarischen Bundesheerkommission seit 2015
  • Bereichssprecher für Landesverteidigung
  • Mitglied des Oberösterreichischen Landesvorstandes des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) seit 2008
  • Bezirksobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Urfahr-Umgebung seit 2006
  • Vizebürgermeister der Marktgemeinde Altenberg bei Linz seit 2003
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Urfahr-Umgebung seit 2014
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Urfahr-Umgebung 2003 – 2014
  • Mitglied des Gemeinderates der Marktgemeinde Altenberg bei Linz seit 1997
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Urfahr-Umgebung seit 1997
  • Ortsobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Altenberg bei Linz seit 2004
  • Mitglied des Landesvorstandes der Jungen ÖVP (JVP) Oberösterreich 1998 – 2007
  • Bezirksobmann der Jungen ÖVP (JVP) Urfahr-Umgebung 1998 – 2004
  • Ortsobmann der Jungen ÖVP (JVP) Altenberg bei Linz 1995 – 2004
Beruflicher Werdegang
  • Abteilung Soziales (Gruppenleiter für Strategische Planung und Budget), Land Oberösterreich seit 2005
  • Pressesprecher und Referent, Landesrat Dr. Josef Stockinger 2003 – 2005
  • Pressesprecher, Landesrat Dr. Walter Aichinger 2002 – 2003
  • Moderator und Coach seit 2002
Bildungsweg
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz (Mag. rer. soc. oec.) Linz 1996 – 2002
  • Präsenzdienst 1999
  • Höhere technische Bundeslehranstalt, Fachrichtung: Elektrotechnik Linz 1991 – 1996
  • Hauptschule Altenberg bei Linz 1987 – 1991
  • Volksschule Altenberg bei Linz 1983 – 1987
Mag. Andreas Hanger

Mag. Andreas Hanger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 19.6.1968, Waidhofen/Ybbs
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Freiwillige und Zivildienst
  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Marktgemeinde Ybbsitz
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Amstetten
  • Gemeindeparteiobmann der ÖVP Ybbsitz
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführer, Norwin Handels GmbH seit 2008
Bildungsweg
  • Diplomstudium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag. rer. soc. oec.) 1988 – 1994
  • Präsenzdienst 1987 – 1988
  • HTL für Holzwirtschaft Kuchl 1982 – 1987
  • Hauptschule Ybbsitz 1978 – 1982
  • Volksschule Ybbsitz 1974 – 1978
Sonstiges
  • Obmann der Leaderregion Kulturpark Eisenstraße
  • Bezirksstellenleiter Rotes Kreuz Waidhofen/Ybbs
Peter Haubner

Peter Haubner

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 2.1.1960, Salzburg
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. – XXV. GP),
    3.12.2001 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreter des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 2.12.2008
  • Bereichssprecher für Wirtschaft und Industrie
  • Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Salzburg-Stadt 2006 – 2008
  • Fachgruppenvorsteher-Stellvertreter in der Wirtschaftskammer Salzburg (Fachgruppe der Freizeitbetriebe Salzburg) 2000 – 2004
Beruflicher Werdegang
  • Mitglied des Vorstandes, Österreichischer Genossenschaftsverband seit 2018
  • Generalsekretär, Österreichischer Wirtschaftsbund 2008 – 2017
  • Geschäftsführer, ÖVP Salzburg 2004 – 2005
  • Marketingleitung, Großglockner Hochalpenstraßen AG 1999 – 2004
  • freiberuflich, Gründung Haubner & Haubner KG 1998
  • Olympiabewerbung für 2006, Bewerbung Europäische Betriebssportspiele für 2003, Marketingprojekte,
  • Wirtschaftskammer Salzburg 1996 – 1999
  • Agenturleiter, Grill & Gull Werbeagentur 1995 – 1996
  • Marketing, Wirtschaftskammer Salzburg 1985 – 1995
  • Marketing, Bankenkooperation, Erste Allgemeine Versicherung/ Generali 1981 – 1985
  • Kundenberatung, Oberbank Salzburg 1979 – 1981
  • Geschäftsführer, Haubner & Haubner KG
Bildungsweg
  • Matura extern 1979
  • Präsenzdienst 1979
  • Realgymnasium Salzburg 1970 – 1978
  • Volksschule St. Andrä 1966 – 1970
Eva-Maria Himmelbauer

Eva-Maria Himmelbauer, BSc

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 24.12.1986, Horn
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    5.7.2012 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Telekommunikation und Netzpolitik
  • Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Hollabrunn seit 2011
  • Bezirksobmann-Stellvertreterin der Jungen ÖVP (JVP) Hollabrunn seit 2008
  • Ortsgruppenobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB)
  • Mitglied der Jungen Wirtschaft Hollabrunn seit 2007
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführerin, Cloudcompany GmbH seit 2017
  • Mitarbeit im Familienunternehmen, EDV-Himmelbauer IT-Dienstleistungen und IT-Handel 2004 – 2017
  • Projektmitarbeit, Caritas der Erzdiözese Wien bis 2012
  • diverse Anstellungen (IBM Österreich, Siemens Intelligent Traffic Systems)
Bildungsweg
  • Masterstudium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Wien seit 2011
  • Auslandssemester an der Linnaeus Universität Växjö, Schweden 2010
  • Bachelorstudium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität Wien (BSc) 2006 – 2011
  • Höhere technische Lehranstalt - Wirtschaftsingenieurwesen Hollabrunn 2001 – 2006
  • Einjähriges Austauschprogramm Oakburn College Launceston (Tasmanien, Australien) 2004 – 2005
  • Hauptschule Pulkau 1997 – 2001
  • Volksschule Pulkau 1993 – 1997
Ing. Manfred Hofinger

Ing. Manfred Hofinger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 27.2.1970, Ried i.I.
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    17.12.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Petitionen und Bürgerinitiativen
  • Bürgermeister der Gemeinde Lambrechten seit 2009
  • Gemeindeparteiobmann der ÖVP Lambrechten seit 2006
Beruflicher Werdegang
  • Diplom-Pädagoge
  • Landwirt
  • Vertragsbediensteter, Land Oberösterreich
Bildungsweg
  • Land- und forstwirtschaftliche berufspädagogische Akademie
  • Präsenzdienst
  • Höhere Lehranstalt für Land- und Forstwirtschaft
  • Hauptschule
  • Volksschule
Johann Höfinger

Johann Höfinger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 18.7.1969, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIII. – XXV. GP),
    30.10.2006 – 8.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    24.4.2003 – 29.10.2006
Politische Funktionen
  • Bürgermeister der Marktgemeinde Sieghartskirchen 2008 – 2014
  • Mitglied des Gemeinderates der Marktgemeinde Sieghartskirchen 1990 – 2014
  • Kammerrat der Bezirksbauernkammer 1995 – 2012
  • Stellvertretender Obmann der Bezirksbauernkammer Tullnerfeld 2000 – 2010
  • Vizebürgermeister der Marktgemeinde Sieghartskirchen 2000 – 2008
Beruflicher Werdegang
  • Landwirt seit 1987
Bildungsweg
  • Landwirtschaftliche Meisterprüfung 1998
  • Präsenzdienst - Militärmusik Niederösterreich 1991 – 1992
  • Landwirtschaftliche Facharbeiterprüfung 1988
  • Landwirtschaftliche Fachschule Tulln 1984 – 1987
  • Höhere landwirtschaftliche Bundeslehranstalt "Francisco-Josephinum" Wieselburg 1983 – 1984
  • Hauptschule Sieghartskirchen 1979 – 1983
  • Volksschule Sieghartskirchen 1975 – 1979
Franz Hörl

Franz Hörl

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 4.12.1956, Zell am Ziller
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 24.1.2018
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIII. – XXIV. GP),
    30.10.2006 – 28.10.2013
Politische Funktionen
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der Tiroler Volkspartei seit 2013
  • Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB) seit 2016
  • Landesgruppenobmann des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Tirol seit 2016
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) seit 2015
  • Spartenobmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Tirol (WKT) 2015 – 2018
  • Bezirksparteiobmann der Tiroler Volkspartei im Bezirk Schwaz 2013 – 2016
  • Obmann des Fachverbandes der Seilbahnwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) seit 2010
  • Obmann der Fachgruppe der Seilbahnwirtschaft in der Wirtschaftskammer Tirol (WKT) seit 2010
  • Bezirksgruppenobmann des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Tirol im Bezirk Schwaz 2004–2016
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Tirol seit 2000
  • Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Tirol (WKT) im Bezirk Schwaz 2000 – 2016
  • Ortsparteiobmann der Tiroler Volkspartei in der Gemeinde Gerlos seit 1992
  • Bürgermeister der Gemeinde Gerlos 1992 – 2009
  • Vizebürgermeister der Gemeinde Gerlos 1986 – 1992
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Gerlos 1983 – 2009
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführer, Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH seit 1979
  • Landwirt seit 1978
  • Unternehmer in der Hotellerie und Gastronomie seit 1978
  • Auslandspraxis in der Hotellerie, in USA 1977
  • Auslandspraxis in der Hotellerie, in Vaduz 1975 – 1976
Bildungsweg
  • Präsenzdienst
  • Hotelfachschule Villa Blanka Innsbruck, 1972 – 1975
  • Internatshauptschule im Kloster Fiecht/Vomp, 1967 – 1971
  • Volksschule, 1962 – 1966
Mag. Johanna Jachs

Mag. Johanna Jachs

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 16.10.1991, Freistadt
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Mitglied des Stadtparteivorstandes der ÖVP Freistadt seit 2016
  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Freistadt seit 2015
  • Bezirksobfrau der Jungen ÖVP (JVP) Freistadt seit 2013
  • Schriftführerin im Landesvorstandes der Jungen ÖVP (JVP) Oberösterreich seit 2013
  • Stadtobfrau der Jungen Volkspartei (JVP) Freistadt 2010 – 2013
  • Stellvertretende Vorsitzende der Fachschaft Jus an der Universität Innsbruck 2011 – 2012
Beruflicher Werdegang
  • Referentin im Büro von LH Stelzer, Fachbereiche Jugend, Sicherheit, Integration 2016 – 2017
  • Verschiedene juristische Praktika (u.a. bei MEP Paul Rübig in Straßburg, Verbindungsbüro des Landes OÖ zur EU in Brüssel, OÖ Landesausstellung, Notariat Freistadt, Rechtsanwaltskanzlei)
Bildungsweg
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Johannes Keppler Universität Linz (Mag.iur.) Linz 2012 – 2016
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck 2010 – 2012
  • BORG für Kommunikation und Medienkunde Hagenberg im Mühlkreis 2006 – 2010
  • Musikhauptschule Freistadt 2002 – 2006
  • Volksschule 2 Freistadt 1998 – 2002
Mag. Carmen Jeitler-Cincelli, MMSc, BA

Mag. Carmen Jeitler-Cincelli, BA

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 27.7.1980, Innsbruck
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Stv. Generalsekretärin des Österreichischen Wirtschaftsbundes seit 1.4.2018
  • Mitglied des Stadtrates der Stadtgemeinde Baden seit 2015
  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Baden seit 2015
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Baden seit 2015
  • Landesobfrau-Stellvertreterin Frau in der Wirtschaft 2013 – 2015
  • Ortsgruppenobfrau des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Ortsgruppe Baden seit 2012
  • Mitglied des Gemeindeparteivorstandes der ÖVP Baden seit 2012
  • Mitglied des Bezirksgruppenvorstandes des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Bezirksgruppe Baden seit 2007
  • Bezirksvorsitzende der Arbeitsgruppe Frau in der Wirtschaft im Österreichischen Wirtschaftsbund (ÖWB),
  • Bezirksgruppe Baden 2007 – 2015
  • Stadtgruppenobmann-Stellvertreterin der JVP Baden 2003 – 2004
  • Bezirksobfrau-Stellvertreterin der Jungen ÖVP (JVP) Innsbruck-Land 1999 – 2000
Beruflicher Werdegang
  • Unternehmens- und Kommunikationsberaterin (Geschäftsführende Gesellschafterin), Jeitler & Partner GmbH seit 2014
  • Unternehmens- und Kommunikationsberaterin (Gesellschafterin, Mitglied der Geschäftsleitung / Prokuristin), Jeitler & Partner Werbeagenten GmbH & Co KG 2006 – 2014
  • Unternehmens- und Kommunikationsberaterin (Gesellschafterin, Mitglied der Geschäftsleitung), Jeitler & Partner Werbeagenten GmbH 2002 – 2006
  • Projektmanagerin (Teilzeittätigkeit), Tiroler Volkspartei 1999 – 2000
  • Ferialpraktikum, Tiroler Versicherung 7/1999 – 8/1999 sowie 7/1998 – 8/1998
Bildungsweg
  • Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, (Mag. phil., berufsbegleitend) Universität Wien 6/2009 – 10/2012
  • Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, (Bakk. phil., berufsbegleitend) Universität Wien 9/2003 – 4/2009
  • Tourismuskolleg Innsbruck 2000 – 2001
  • Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (nicht abgeschl.) Universität Innsbruck 1999 – 2002
  • Studium der Rechtswissenschaften (nicht abgeschl.) Universität Innsbruck 1999 – 2002
  • Akademisches Gymnasium Innsbruck 1990 – 1999
  • Volksschule Sistrans 1986 – 1990
Martina Kaufmann, MMSc, BA

Martina Kaufmann, MMSc BA

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 7.1.1986, Graz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Berufsausbildung und Lehrlinge
  • Mitglied des Gemeinderates der Landeshauptstadt Graz seit 2013
  • Mitglied des Stadtparteipräsidiums der ÖVP Graz
  • Mitglied der Ortsgruppenleitung des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Ortsgruppe Graz
  • Landesleiterin-Stellvertreterin der Österreichischen Frauenbewegung (ÖFB) Steiermark
  • Stadtleiterin-Stellvertreterin der Österreichischen Frauenbewegung (ÖFB) Graz
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführende Gesellschafterin Tapezierer Kaufmann GmbH seit 2016
  • Consultant und Projektleiterin bei der Corporate Grassroots Factory (Februar 2016 – Februar 2017)
  • Büroleiterin Stadtrat Eisel-Eiselsberg und Hohensinner 2010 – 2016
  • Mitarbeiterin der ÖVP-Bundespartei sowie des VP-Gemeinderatsclubs 2008 – 2010
Bildungsweg
  • Masterstudium Kommunikationswissenschaften (MSc) an der Donau-Universität Krems
  • Masterstudium Wirtschaftswissenschaften (MSc) an der Fachhochschule Mittweida
  • Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften (B.A.) Mittweida
  • Handelsakademie Grazbachgasse Graz
  • Bundesrealgymnasium Pestalozzi Graz
  • Volksschule Murfeld
Rebecca Kirchbaumer

Rebecca Kirchbaumer

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 25.8.1974, Innsbruck
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Gemeinde Polling in Tirol seit 2016
  • Mitglied des Bezirksausschusses Innsbruck Land WK Tirol seit 2016
  • Gemeindeparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Polling in Tirol seit 2016
  • Spartenobmann Stv. Sparte Transport und Verkehr seit 2016
  • Obmann Stv. Fachverband Garagen-, Tankstellen- und Servicestationsunternehmungen seit 2015
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Tirol seit 2015
  • Obfrau Stv. Frau in der Wirtschaft seit 2015
  • Obfrau Frau in der Wirtschaft / Innsbruck Land und Stadt seit 2014
  • Fachgruppen Obfrau Garagen-, Tankstellen- und Servicestationsunternehmungen seit 2010
Beruflicher Werdegang
  • Selbstständig, (OMV Tankstellen Völs / Ötztal Bahnhof - Autoservice REFIX)
  • Selbstständig im Bereich IT (2001 – 2004)
  • Konzessionsprüfung Gastronomie mit Lehrlingsausbilderprüfung (2001)
  • Übersiedlung nach Bayern Wallgau, Aufbau eines Gastronomiebetriebes (1996 – 2001)
  • Firma Schöller Eis Zirl – zuerst im Büro, dann mit 20 Jahren Niederlassungsleiterin in Zirl (1994 – 1998)
Bildungsweg
  • Kaufmännische Berufsschule (erlernter Beruf: Bürokauffrau)
  • Berufsschule für Textil (erlernter Beruf: Herrenkleidermacherin)
  • Wirtschaftsberufliche mittlere Schule
  • Hauptschule
  • Volksschule 
Karlheinz Kopf

Karlheinz Kopf

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 27.6.1957, Hohenems
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIX. – XXV. GP),
    7.11.1994 – 8.11.2017
  • Zweiter Präsident des Nationalrates,
    29.10.2013 – 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Finanzen
  • Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei 25.11.2008 – 28.10.2013
  • Mediensprecher 25.11.2008 – 28.10.2013
  • Klubobmann-Stellvertreter des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei 28.10.2008 – 25.11.2008
  • Landesgruppenobmann-Stellvertreter des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Vorarlberg seit 1991
  • Mitglied der Gemeindevertretung der Gemeinde Altach 1985 – 1999
Beruflicher Werdegang
  • Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich seit Juli 2018
  • Stellvertretender Obmann der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft seit Juni 2018
  • Geschäftsführer, Sportbau Walser GmbH, Altach seit 2014
  • Generalsekretär, Österreichischer Wirtschaftsbund 2000 – 2008
  • Geschäftsführer, Sportbau Walser GmbH, Altach 1993 – 2008
  • Personalleiter/Prokurist, Wolford AG, Bregenz 1991 – 1993
  • Personalleiter/Prokurist, Huber Tricot, Götzis 1982 – 1990
  • Assistent der Geschäftsleitung, Huber Tricot, Götzis 1976 – 1982
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1975 – 1976
  • Privatgymnasium Mehrerau 1967 – 1972
  • Handelsschule Bregenz 1972 – 1975
  • Volksschule Altach 1963 – 1967
Barbara Krenn

Barbara Krenn

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 19.12.1969, Bad Aussee
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreterin des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 8.11.2018
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Liezen
  • Spartenobfrau-Stellvertreterin der Sparte Tourismus der Wirtschaftskammer Steiermark 2014 – 2017
  • Fachgruppenobfrau-Stellvertreterin der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Steiermark seit 2014
  • Lehrlingsausbildungsreferentin der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Steiermark 2004 – 2017
  • Fachgruppenobfrau der Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer Steiermark 2014 – 2015
  • Bürgermeisterin der Gemeinde Pürgg-Trautenfels 2007 – 2015
  • Vizebürgermeisterin der Gemeinde Pürgg-Trautenfels 2002 – 2007
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Pürgg-Trautenfels 1995 – 2002
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführerin, Wirtshaus zur Sonne, Nadja Krenn seit 2016
  • Gastwirtin im eigenen Betrieb, Gasthaus Krenn in Pürgg 1988 – 2016
  • Direktionsassistentin, Hotel Yachtclub Timmendorfer Strand
Bildungsweg
  • Ausbildung zur Hotel- und Gastgewerbeassistentin sowie Gastronomiefachfrau
  • Gymnasium Stainach
  • Volksschule Unterburg
Dr. Gudrun Kugler

MMag. Dr. Gudrun Kugler, Mts

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 12.11.1976, Gmunden
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Gemeinderätin im Wiener Gemeinderat, 2015 – 2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Menschenrechte
  • Bezirksobfrau der ÖVP im 22. Wiener Gemeindebezirk
  • Vorsitzende der ÖVP-Frauen im 15. Wiener Gemeindebezirk seit 2005
Beruflicher Werdegang
  • Beratung von Non-Profit-Organisationen, selbständig seit 2005
  • Unterrichtet am Internationalen Theologischen Institut seit 2008
  • Aufbau und Leitung des europäischen Zweiges einer weltweiten Jugendorganisation,
    2001 – 2004
Bildungsweg
  • Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften mit Fokus auf Internationales Strafrecht an der Johannes Kepler Universität, Linz (Dr. iur. 2003)
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften mit Fokus auf Europarecht, Internationales Recht und Frauenrecht an der Johannes Kepler Universität, Linz (Mag. iur. 2001)
  • Master of Theological Studies, International Theological Institute (MMF 1997)
  • Europagymnasium Auhof, Linz (Matura 1995)
  • Volksschule
Sonstiges
  • Leopold-Kunschak-Preis 2004
Andreas Kühberger

Andreas Kühberger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 24.4.1974, Leoben
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der ÖVP Steiermark seit 2015
  • Ortsparteiobmann der ÖVP Mautern seit 2015
  • Bezirksparteiobmann des Bezirkes Leoben seit 2015
  • Bürgermeister von Mautern seit 2010
  • Gemeinderat in der Marktgemeinde Mautern 2004 – 2010
  • Ortsparteiobmann-Stellvertreter 2005 – 2010
  • Obmann-Stv. Österreichischer Kameradschaftsbund-Mautern
  • Vorstandsmitglied Steirische Landesjägerschaft
  • Ausschussmitglied Steirischer Jagd-Schutzverein Zweigstelle Liesingtal
  • Mietglied Aufsichtsrat Weidegenossenschaft Mautern
  • Obmann der Jagdgemeinschaft Eselberg
Beruflicher Werdegang
  • Biobauer seit 2006
  • Kaufmännischer Angestellter KFZ-Handel Karl Kühberger 2000 – 2010
  • Fahrverkäufer bei der Firma Anker Brot in Leoben 1996 – 2000
  • Zahlkellner im Alpengasthof Glockner, Zell am See 1994 – 1996
  • Kellner im Gasthof Viertler, Kalwang 1992 – 1994
Bildungsweg
  • Konzessionsprüfung für das Gastgewerbe 1995
  • Fachpraktischer Lehrgang für Fremdenverkehr 1995
  • Ausbilderprüfung für Lehrlinge 1995
  • Präsenzdienst 1993
  • Jagdprüfung und Jagdpädagogik Kurs abgelegt (1992)
  • Lehrabschluss und Lehrbrief als Kellner (1992)
  • Erlangung des land- und forstwirtschaftlichen Facharbeiters (1991)
  • Duales Ausbildungssystem für den Lehrberuf Kellner (1990 – 1992)
  • Land- und Forstwirtschaftliche Fachschule Grabnerhof (1988 – 1992)
  • Hauptschule in Mautern (1984 – 1988)
  • Volksschule in Mautern (1980 – 1984)
Angelika Kuss-Bergner, BEd

Angelika Kuss-Bergner, BEd

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 6.11.1972, Klagenfurt
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 24.1.2018
Politische Funktionen
  • Mitglied des Landesparteipräsidiums der ÖVP Kärnten seit 2018
  • Landesobfrau des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Kärnten seit 2018
  • Mitglied des Stadtrates der Stadtgemeinde Völkermarkt seit 2015
  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Völkermarkt 2011 – 2015
Beruflicher Werdegang
  • Betraute Schulleiterin des Schulverbundes Tainach und St. Magarethen 2013 – 3/2018
  • Volksschullehrerin 1997 – 2013
Bildungsweg
  • Pädagogische Akademie (BEd) in Klagenfurt
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Klagenfurt
  • Hauptschule in Völkermarkt
  • Volksschule in Tainach
Mag. Josef Lettenbichler

Mag. Josef Lettenbichler

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 10.12.1970, Kufstein (Tirol)
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  •  Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 31.1.2018
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    28.10.2008 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Energie
  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Gemeinde Kirchbichl 1998 – 2002
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Tirol 2007 – 2017
  • Hauptgeschäftsführer, ÖVP Tirol 2003 – 2006
  • Landesorganisationsreferent, ÖVP Tirol 2001 – 2003
  • Bezirksgeschäftsführer, ÖVP Tirol 1997 – 2001
Bildungsweg
  • Studium der Politikwissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Mag. phil.)
  • Präsenzdienst 1991 – 1992
  • Handelsakademie Wörgl 1985 – 1991
  • Bundesrealgymnasium Wörgl 1981 – 1985
  • Volksschule Kirchbichl 1977 – 1981
Ing. Klaus Lindinger, BSc

Ing. Klaus Lindinger, BSc.

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 22.10.1988, Wels
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wels-Land seit 2017
  • Jungbauernobmann von Fischlham seit 2014
  • Mitglied des Landesvorstandes der Jungen ÖVP (JVP) Oberösterreich seit 2010
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Fischlham seit 2009
Beruflicher Werdegang
  • Bezirksgeschäftsführer der ÖVP Wels-Land 2014 – 2016
  • Technischer Zeichner bei Formenbau Stadler, Fischlham 2009 – 2012
Bildungsweg
  • Masterstudium Agrar- & Ernährungswirtschaft BoKuWien seit 2016
  • Bachelorstudium Agrarwissenschaften BoKuWien (2012 – 2015)
  • Ausbildungsprogramm EDUCA Österreich für Jungbauern (2015 – 2016)
  • Kommunalpolitischer Lehrgang der ÖVP Oberösterreich (2013 – 2014)
  • Präsenzdienst Militärmusik OÖ (2008 – 2009)
  • Höhere technische Bundeslehranstalt Wels (2003 – 2008)
  • Hauptschule Steinerkirchen (09/1999 - 07/2003)
  • Volksschule Fischlham (09/1995 – 07/1999)
Dr. Reinhold Lopatka

Dr. Reinhold Lopatka

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 27.1.1960, Vorau
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. – XXVI. GP), ÖVP
    29.10.2013 –
    Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. GP), ÖVP
    26.04.2011 – 10.09.2012
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. GP), ÖVP
    28.10.2008 – 02.12.2008
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. – XXIII. GP), ÖVP
    05.03.2003 – 11.01.2007
  • Staatssekretär im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
    11.09.2012 – 16.12.2013
  • Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen
    02.12.2008 – 20.04.2011
  • Staatssekretär im Bundeskanzleramt
    11.01.2007 – 02.12.2008
Politische Funktionen
  • ÖVP-Bereichssprecher für Europa- und Außenpolitik seit 2013
  • Mitglied der EU-Task Force für Subsidiarität, Proportionalität und „Weniger, aber effizienteres Handeln“ seit 2018
  • Vorsitzender (Chairman) des Standing Committee on Foreign Affairs der Internationalen Demokratischen Union (IDU) seit 2018
  • Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Steiermark seit 2004
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Hartberg-Fürstenfeld seit 2010 und von Hartberg 1989 – 1996
  • Bundesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP 2014 – 2017
  • Vizepräsident der Politischen Akademie der ÖVP 2004 – 2015
  • Vorsitzender (Chairman) des Standing Committee on Elections and Campaigns der Internationalen Demokratischen Union (IDU) 2003 – 2009
  • Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag 1986 – 2003
  • Bundesobmann-Stellvertreter der Jungen ÖVP (JVP) 1983 – 1991
  • Landesobmann der Jungen ÖVP (JVP) Steiermark 1983 – 1991
Beruflicher Werdegang
  • Klubobmann, ÖVP Parlamentsklub 2013 – 2017
  • Staatssekretär, Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten 2012 – 2013
  • Leiter, Netzwerk Projekte International (NPI) 2011 – 2012
  • Staatssekretär, Bundesministerium für Finanzen 2008 – 2011
  • Staatssekretär, Bundeskanzleramt 2007 – 2008
  • Generalsekretär, ÖVP 2003 – 2007
  • Klubobmann im Steiermärkischen Landtag, ÖVP Steiermark 2000 – 2003
  • Landesgeschäftsführer, ÖVP Steiermark 1993 – 2001
  • Geschäftsführer, Sozialhilfeverband Hartberg 1984 – 1993
  • Assistent, Institut für Kirchenrecht, Juridische Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz 1980 – 1984
  • Freier Mitarbeiter, Süd Ost Tagespost 1978 – 1980
Bildungsweg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz 1978 – 1982
  • Studium der Theologie an der Karl-Franzens-Universität Graz 1978 – 1982
  • Neusprachliches Gymnasium Oberschützen 1970 – 1978
  • Volksschule Dechantskirchen 1966 – 1970
  • Präsenzdienst 1982 – 1983
Karl Mahrer, BA

Karl Mahrer, BA

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 4.3.1955, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Polizeiangelegenheiten
Beruflicher Werdegang
  • Landespolizeivizepräsident und Leiter des Geschäftsbereichs A, Landespolizeidirektion Wien 2012 – 2017
  • General
  • Landespolizeikommandant für Wien , LPD Wien 2009 – 2012
  • Stv. Landespolizeikommandant für Wien, LPD Wien 2005 – 2009
  • Stv. Generalinspektor und Leiter der Personalabteilung, LPD Wien 2002 – 2005
  • Leiter der Logistikabteilung des Generalinspektorats, LPD Wien 2000 – 2002
  • Kommandant der Sicherheitswache - Bezirksabteilung Hietzing, LPD Wien
    1991 – 2000
  • Referent für ökonomische Angelegenheiten im Generalinspektorat Referat 1,
    LPD Wien 1989 – 1991
  • Leiter der Informationsstelle des Generalinspektorats der Sicherheitswache,
    LPD Wien 1987 – 1989
  • Leitender Beamter in den Sicherheitswacheabteilungen Josefstadt und Favoriten,
    LPD Wien 1984 – 1987
  • Polizist in der Sicherheitswacheabteilung Ottakring, LPD Wien 1974 – 1981
Bildungsweg
  • Bachelor of Arts in Police Leadership, Fachhochschule Wiener Neustadt 2009 – 2010
  • Kurs zum Leitenden Beamten der Sicherheitswache, 1982 – 1984
  • Grundausbildung in der Schulabteilung der Sicherheitswache, 1974 – 1976
Nico Marchetti

Nico Marchetti

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 19.2.1990, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Studenten und Schüler
  • Bundesobmann-Stellvertreter der Jungen ÖVP (JVP) seit 2017
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien 10., Favoriten seit 2017
  • Landesobmann der Jungen ÖVP (JVP) Wien seit 2015
  • Mitglied der Bezirksvertretung (Bezirksrat) von Wien 10., Favoriten seit 2015
  • Generalsekretär der Wiener Gesellschaft für Bildungspolitik und Schulmanagement, 2012 – 2015
  • Landesobmann der Wiener Schülerunion, 2009 – 2010
  • Bundesschulsprecher, 2008 – 2009
Beruflicher Werdegang
  • Angestellter im Credit Office der Raiffeisen Bank International AG, 2010 – 2017
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 2013
  • Wirtschaftsuniversität Wien, Betriebswirtschaft seit 2009
  • Vienna Business School Akademiestraße, 2004 – 2009
  • Bundesrealgymnasium Waltergasse, 2000 – 2004
  • Volksschule Ettenreichgasse, 1996 – 2000
Karl Nehammer, MSc

Karl Nehammer, MSc

Generalsekretär der neuen Volkspartei
Geb.: 18.10.1972, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Medien
  • Bezirksparteiobmann ÖVP Hietzing seit 2017
  • Landesobmann des ÖAAB Wien seit 2016
Beruflicher Werdegang
  • Generalsekretär der neuen Volkspartei seit 2018
  • ÖAAB- Generalsekretär des ÖAAB 2016 – 2018
  • Generalsekretär-Stv. und Bundesorganisationsreferent des ÖAAB 2015 – 2016
  • Abteilungsleiter Kommunal, Volkspartei Niederösterreich 2013 – 2015
  • Geschäftsführer der Akademie 2.1 , Akademie 2. 2009 – 2013
  • Bereichsleiter Training und Netzwerk, Politische Akademie der ÖVP 2008 – 2009
  • Abteilungsleiter Service und Mobilisierung, ÖVP 2007 – 2008
  • Trainer für strategische Kommunikation, Rhetorik und Kommunikation, u.a. für BFI, BMLV, PolAk, Akademie 2.1, Landjugend seit 1999
  • Berufssoldat, Einjährig Freiwilliger mit anschließender Weiterverpflichtung, Österreichisches Bundesheer 1993 – 1996
Bildungsweg
  • Universitätslehrgang Politische Kommunikation (MSc) Donauuniversität Krems 2012 – 2014
  • Kommunikations-Trainerausbildung Managementinstitut der Industrie im Auftrag BMLV Wien (Zusatzausbildungen im Bereich Kommunikation und Kampagne durch berufliche Praxis) seit 1999
  • Einjähriger Freiwilliger Präsenzdienst, in Folge Ausbildung zum Infanterioffizier und Informationsoffizier seit 1992
  • Gymnasium Amerlingstraße, humanistischer Zweig 1060 Wien, 1992
  • Volksschule
Dr. Therese Niss, MBA

Dr. Therese Niss, MBA

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 31.7.1977, Salzburg
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Digitalisierung, Forschung und Innovation
Beruflicher Werdegang
  • Bundesvorsitzende der Jungen Industrie 2009 – 2017
  • Vorstand der Mitterbauer Beteiligungs-AG seit 2013
  • Geschäftsführende Gesellschafterin, MIBA Coating Group – High Tech Coatings GmbH 2008 – 2014
  • Mondi Packaging (Analystin Mergers & Acquisition, Personal Assistant to CEO, interne Revision) 2002 – 2006
  • Forschungsassistentin Prof. Reinhard Rack im Europäischen Parlament 1999 – 2000
Bildungsweg
  • IESE Business School, Barcelona, Bilingual Master of Business Administration 2006 – 2008
  • John Hopkins University, Bologna, Diplom für International Economics and European Studies 2001 - 2002
  • Universität Wien, Diplomstudium und Doktorat der Rechtswissenschaften 1995 – 2002
  • Université Catholique, Erasmus Austausch für Rechtswissenschaften, Louvain-la-Neuve 1998
  • Realgymnasium in Gmunden
  • Volksschule in Gmunden
Gabriel Obernosterer

Gabriel Obernosterer

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 13.5.1955, Lesachtal
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIII. – XXV. GP),
    30.10.2006 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Tourismus
  • Landesparteiobmann der ÖVP Kärnten 2012 – 2014
  • Mitglied des Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds 1998 – 2006
  • Landesspartenobmann der Landessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Kärntner Wirtschaftskammer 1995 – 2006
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) seit 1995
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Lesachtal 1985 – 1997
  • Kurator
Beruflicher Werdegang
  • Kommerzialrat 2006
  • Hotellerie seit 1993
  • Selbständig im Gastgewerbe (Gasthof) seit 1977
  • Geschäftsführer Wienerwald München 1977 – 1980
Bildungsweg
  • Präsenzdienst
  • Berufsschule (erlernter Beruf: KFZ-Mechaniker) 1970 – 1974
  • Realgymnasium Klagenfurt 1967 – 1970
  • Hauptschule St. Lorenzen-Lesachtal 1966 – 1967
  • Volksschule Liesing-Lesachtal 1961 – 1966
Mag. Friedrich Ofenauer

Mag. Friedrich Ofenauer

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 9.1.1973, St. Pölten
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    17.12.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für den Öffentlichen Dienst
  • Bürgermeister der Marktgemeinde Markersdorf-Haindorf seit 2010
  • Gemeindeparteiobmann der ÖVP
Beruflicher Werdegang
  • Landesbeamter, Amt der NÖ Landesregierung seit 1999
  • Gerichtspraxis 1997 – 1999
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1997 – 1998
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften Linz 1991 – 1997
  • Oberstufenrealgymnasium St. Pölten 1987 – 1991
  • Hauptschule Pinzersdorf 1983 – 1987
  • Volksschule Markersdorf 1979 – 1983
Andreas Ottenschläger

Andreas Ottenschläger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 7.5.1975, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP), ÖVP
    29.10.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Verkehr
  • ÖVP-Bundesfinanzreferent seit 2017
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien 8., Josefstadt seit 2004
  • Organisationsreferent und Mitglied des Landesparteipräsidiums der ÖVP Wien
  • Mitglied der Bezirksvertretung (Bezirksrat) von Wien 8., Josefstadt 1996 – 2013
  • Klubobmann der ÖVP Fraktion in der Bezirksvertretung Josefstadt, Wien 8., Josefstadt 2005 – 2013
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführer der DEBA Bauträger Gesellschaft m.b.H. und deren Tochtergesellschaften seit 2008
  • Prokurist der DEBA Bauträger Gesellschaft m.b.H 1998 – 2008
Bildungsweg
  • Immobilienakademie Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft Wien 2008 – 2009
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften in Wien 1995 – 2000
  • Präsenzdienst 1993 – 1994
  • Gymnasium Piaristen 1080 Wien 1985 – 1993
  • Volksschule 1080 Wien 1981 – 1985 
Claudia Plakolm

Claudia Plakolm

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 10.12.1994, Linz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Jugend
  • Landesparteivorstand ÖVP Oberösterreich seit 2016
  • Landesobfrau der Jungen ÖVP (JVP) OÖ seit 2016
  • Ortsobfrau der Jungen ÖVP (JVP) Walding seit 2016
  • Bezirksobfrau-Stellvertreterin der Jungen ÖVP (JVP) Urfahr-Umgebung seit 2015
  • Gemeinderätin in Walding seit 2015
  • Landesobfrau Union Höherer Schüler Oberösterreich 2013 – 2014
  • Oberösterreichische Landesschulsprecherin AHS 2012/13
Beruflicher Werdegang
  • Projektmanagerin, Corporate Grassroots Factory Wien 2016 – 2017
  • Schulpraktikum, HAK Rohrbach, 2016
  • Catering-Servicekraft, MAG Personal GmbH Linz 2013 – 2014
  • Praktikum, LT1 Privatfernsehen 2013
Bildungsweg
  • Studium der Wirtschaftspädagogik seit 2014
  • Studium Wirtschaftswissenschaften, 2013 – 2014 
  • Gymnasium der Kreuzschwestern Linz, 2005 – 2013
  • Volksschule Walding, 2001 – 2005
Nikolaus Prinz

Nikolaus Prinz

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 25.7.1962, Waldhausen
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXI. – XXV. GP),
    29.10.1999 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Gemeinden
  • Bürgermeister der Marktgemeinde St. Nikola an der Donau seit 2002
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Perg seit 1998
  • Ortsparteiobmann der ÖVP St. Nikola an der Donau seit 1989
  • Landesobmann-Stellvertreter des Oberösterreichischen Bauernbundes (Nebenerwerbsobmann) seit 1995
  • Vizepräsident der Oberösterreichischen Landwirtschaftskammer 1995 – 1999
Beruflicher Werdegang
  • Selbständiger Landwirt seit 1991
  • Arbeit in der elterlichen Landwirtschaft 1977 – 1991
Bildungsweg
  • Meisterprüfung 1985
  • Land- und forstwirtschaftliche Fachschule (erlernter Beruf: Landwirt) Katsdorf 1978 – 1980
  • Landwirtschaftliche Fachschule Katsdorf 1976 – 1977
  • Hauptschule Waldhausen 1972 – 1976
  • Volksschule St. Nikola an der Donau 1968 – 1972
Johann Rädler

Johann Rädler

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 13.6.1952, Bad Erlach
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. – XXV. GP),
    20.12.2002 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Vertriebene
  • Bürgermeister der Marktgemeinde Bad Erlach seit 2000
  • Mitglied des Gemeinderates der Marktgemeinde Bad Erlach 1980 – 2000
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wiener Neustadt (Land) 1986 – 2012
  • Gemeindeparteiobmann der ÖVP Bad Erlach seit 1977
  • Bezirksobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Wiener Neustadt (Land) 1996 – 2008
  • Gründungsmitglied der Jungen ÖVP (JVP) Bad Erlach 1968
Beruflicher Werdegang
  • Zivilschutzlehrer 1974 – 1981
  • Pressereferent, Amt der Niederösterreichischen Landesregierung 1981 – 1993
  • Geschäftsführer, Bereich Umweltconsulting 1993 – 2007
Bildungsweg
  • Landwirtschaftliche Fachschule 1968 – 1970
  • Polytechnischer Lehrgang 1966 – 1967
  • Hauptschule 1962 – 1966
  • Volksschule 1958 – 1962
DI Alois Rosenberger

HR Dipl. Ing. Alois Rosenberger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 5.1.1960, Oehling
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Marktgemeinde Oed-Oehling 2000 – 2010
  • Gf. Gemeinderat Oed-Oehling Finanzen 2000 – 2010
  • Gemeindebauernratsobmann von Oed-Oehling 2000 – 2004
  • Obmann Bezirksjagdbeirat Amstetten 1999 – 2011
  • Kammerrat der Bezirksbauernkammer Amstetten 1990 – 2005
Beruflicher Werdegang
  • Direktor Bundeslehr- und Forschungsanstalt, Francisco Josephinum Wieselburg BMLFUW seit 2002
  • Abteilungsvorstand für die landwirtschaftliche Abteilung an der HLBLA Francisco Josephinum, 1998 – 2002
  • Lehrer, Francisco Josephinum Wieselburg BMLFUW 1988 – 2002
  • Lehrer, Landwirtschaftliche Fachschule Edelhof/Zwettl Land NÖ 1985 – 1988
  • Landwirt
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1985
  • Studium der Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur, Studienzweig Tierproduktion (Dipl. Ing.) 1978 – 1984
  • Bundesrealgymnasium Amstetten 1970 – 1978
  • Volksschule in Oed 1966 – 1970
Gertraud Salzmann

Gertraud Salzmann

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 18.6.1964, Saalfelden
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 13.6. 2018
Politische Funktionen
  • Obmann-Stellvertreterin der ÖVP Saalfelden seit März 2018
  • Bundesobfrau der Vereinigung christlicher Lehrerinnen und Lehrer der allgemeinbildenden und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen seit Dezember 2017
  • Bildungsreferentin der ÖVP Pinzgau seit Mai 2017
  • Mitglied im Präsidium des ÖAAB Salzburg seit Juni 2016
  • Mitglied im Bundesvorstand der GÖD Frauen seit 2016
  • Mitglied im Vorstand der ÖAAB-AHS Landesgruppe Salzburg seit 2016
  • Dienstrechtsreferentin der GÖD AHS, Mitglied der Bundesleitung AHS seit 2016
  • Mitglied der Salzburger Schulpartner 2016
  • Vorsitzende der Landesleitung AHS in Salzburg seit 2016
  • Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft „Schule und Bildung“ der ÖVP Salzburg seit 2014
  • Mitglied des Fachausschusses der AHS-LehrerInnen in Salzburg seit Herbst 2014
  • Mitglied der Landesleitung AHS-LehrerInnen in Salzburg seit Herbst 2014
  • Obfrau der Vereinigung christlicher Lehrerinnen und Lehrer der allgemeinbildenden und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, Landesverband Salzburg seit Februar 2014
Beruflicher Werdegang
  • Lehrtätigkeit am Bundesgymnasium/Bundesrealgymnasium Zell am See seit 1996
  • Lehrtätigkeit an der Tourismusschule in Bischofshofen 1991 – 1992
  • Lehrtätigkeit an der Bundeshandelsakademie St. Johann/Pongau 1990 – 1996
  • Lehrtätigkeit an der Hauptschule und an der Polytechnischen Schule in St. Johann/Pongau 1990 – 1991
  • Unterrichtspraktikum an der Bundeshandelsakademie II in Salzburg 1989 – 1990
Bildungsweg
  • Dissertationsstudium der Rechtswissenschaften zum Thema: „Islam in Österreich. Rechtsfragen der Integration islamischer Bevölkerungsgruppen im öffentlich-rechtlichen und zivilrechtlichen Bereich“, Universität Linz, laufend
  • Bachelorstudium Wirtschaftsrecht, laufend
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften, Universität Linz 2009 – 2013
  • Akademielehrgang Ethik, Pädagogische Hochschule Salzburg 2007 – 2009
  • Akademielehrgang für Administratoren, Pädagogische Hochschule NÖ 2007
  • Akademielehrgang Politische Bildung, Pädagogische Hochschule Salzburg 2005 – 2007
  • Lehramtsstudium Geschichte und Sozialkunde, Universität Salzburg 1993 – 1996
  • Diplomstudium der Fachtheologie, Universität Salzburg 1983 – 1989
  • Lehramtsstudium Selbständige Religionspädagogik, Universität Salzburg 1983 – 1989
  • HBLA Saalfelden, Matura 1983
  • Volksschule und Hauptschule in Saalfelden 1970 – 1978
Johannes Schmuckenschlager

Johannes Schmuckenschlager

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 20.9.1978, Klosterneuburg
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    3.12.2008 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Sprecher für Umwelt und Nachhaltigkeit seit 2017
  • Obmann des Umweltausschusses seit 2017
  • Präsident Österreichischer Weinbauverband seit 2013
  • Kammerrat in der Landwirtschaftskammer seit 2013
  • Vizepräsident Österreichischer Bauernbund 2009 – 2017
  • Bezirksbauernratsobmann Klosterneuburg seit 2008
  • Landesobmann der Bauernbund Jugend Niederösterreich 2007 – 2010
Beruflicher Werdegang
  • Betriebsführer seit 2006
  • Mitarbeit im elterlichen Betrieb 1998 – 2006
Bildungsweg
  • Facharbeiterprüfung für Weinbau und Kellereiwirtschaft 1999
  • Gymnasium für Leistungssport Wien 1993 – 1998
  • Hauptschule Klosterneuburg 1989 – 1993
  • Volksschule Klosterneuburg 1985 – 1989
Dominik Schrott

Dominik Schrott

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.:3.12.1987, Zams
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Rekruten seit Juni 2018
  • Bundesobmann-Stellvertreter der Jungen ÖVP (JVP) seit 2015
  • Landesobmann der Jungen ÖVP (JVP) Tirol seit 2013
Beruflicher Werdegang
  • Medienberatung SMART VENTURES GmbH  2015 – 2017
  • Öffentlichkeitsmitarbeiter, Bob- und Skeletonverband Österreich 2014 – 2015
  • Pressereferent ÖAAB Tirol 2011 – 2014
  • Privatkundenberater, Raiffeisenbank Vorderes Oetztal, 2008 – 2011
Bildungsweg
  • Donau-Universität Krems, Studium der PR und integrierten Kommunikation seit 2016
  • Universität Innsbruck, Studium der Rechtswissenschaften 2011 – 2013 (nicht beendet)
  • Präsenzdienst 2007 – 2008
  • BHAK Imst 2002 – 2007
  • Hauptschule Oetz
  • Volksschule Oetz
Gabriela Schwarz

Gabriela Schwarz

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 3.9.1962, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreterin des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 8.11.2017
  • Bereichssprecherin für Gesundheit
Beruflicher Werdegang
  • Programmchefin ORF-Radio Burgenland 2008 – 2017
  • Leiterin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im ORF-Landesstudio Burgenland 1999 – 2007
  • Moderatorin bzw. Redakteurin im ORF-Landesstudio Burgenland 1980 – 1999 bzw. 2017
Bildungsweg
  • Matura am Bundesgymnasium Eisenstadt 1981
Sonstiges
  • Ehrenamtliche Mitarbeiterin und organisatorische Landesleiterin der Krisenintervention des Roten Kreuzes im Burgenland
  • Rosa Jochmann Preis
  • Verkehrssicherheitspreis Aquila
  • Auszeichnung für Ehrenamt und Freiwilligkeit des Landes Burgenland
  • Silbernes Ehrenzeichen der Wirtschaftskammer Burgenland
Norbert Sieber

Norbert Sieber

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 12.1.1969, Bregenz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. – XXIII. GP),
    20.12.2002 – 27.10.2008
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Familien
  • Landesobmann-Stellvertreter des Vorarlberger Bauernbundes seit 2005
  • Bezirksobmann des Bauernbundes Bregenz seit 1999
  • Mitglied der Gemeindevertretung der Landeshauptstadt Bregenz seit 1990
Beruflicher Werdegang
  • Landwirt seit 1990
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1988
  • Landwirtschaftliche Fachschule 1984 – 1987
  • Hauptschule 1979 – 1984
  • Volksschule 1975 – 1979
Johann Singer

Johann Singer

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 18.1.1958, Steyr
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Ordner des Nationalrates seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. – XXV. GP),
    28.10.2008 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Wohnen und Bauten
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Steyr-Land seit 19.11.2008
  • Bürgermeister der Gemeinde Schiedlberg seit 2008
  • Gemeindeparteiobmann der ÖVP Schiedlberg seit 2007
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Steyr-Land
  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Gemeinde Schiedlberg seit 1989
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Schiedlberg seit 1985
Beruflicher Werdegang
  • Landesbeamter seit 1980
  • Vertragsbediensteter, Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land 1977 – 1980
Bildungsweg
  • Präsenzdienst 1977 – 1978
  • Handelsakademie Steyr 1972 – 1977
  • Humanistisches Gymnasium der Kamillianer Losensteinleiten 1968 – 1972
  • Volksschule Schiedlberg 1964 – 1968
Mag. Maria Smodics-Neumann

Mag. (FH) Maria Smodics-Neumann

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 5.4.1970, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 24.1.2018
Politische Funktionen
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der ÖVP Wien seit 2017
  • Betreuungsmandatarin der ÖVP Mariahilf und Margareten seit 2017
  • Landesgruppenobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Wien seit 2017
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Wien 5., Margareten seit 2017
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) seit 2014
  • Landesspartenobfrau der Landessparte Gewerbe & Handwerk der Wiener Wirtschaftskammer seit 2014
  • Mitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Wien 6., Mariahilf seit 2010
  • Mitglied des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Wien seit 2010
  • Innungsmeisterin der Landesinnung Wien für Mode & Bekleidungstechnik 2010 – 2015
  • Innungsmeisterin der Landesinnung Wien der Bekleidungsgewerbe 2007 – 2010
  • Ausschussmitglied der Bundesinnung Österreich für das Bekleidungsgewerbe
Beruflicher Werdegang
  • Selbständig - Maßschneiderei für Damen- und Herrenmode seit 1993
  • Vortragende an der Landesinnung Wien-Bekleidungsgewerbe und am WIFI Wien für
  • Meisterprüfungsvorbereitungskurse seit 1996
  • Laienrichterin am Arbeits- und Sozialgericht Wien seit 1995
  • Prüferin für Lehrabschlussprüfungen und Meisterprüfungen seit 1995
Bildungsweg
  • Studiengang Marketing & Sales FH Wien (Mag. FH) 2003 – 2007
  • Meisterklasse für Herrenkleidermacher HBLA Michelbeuern 1992 – 1993
  • Meisterklasse für Damenkleidermacher HBLA Michelbeuern 1991 – 1992
  • Höhere Lehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik 1090 Wien (Matura und Gesellenprüfung) 1984 – 1989
  • Gymnasium Wien XXII. 1980 – 1984
  • Volksschule Schrebergasse, 1220 Wien 1976 – 1980
Sonstiges
  • Mehrfache Trägerin des Gütesiegels „Wien Couture“
  • Silbernes Ehrenzeichen der Wirtschaftskammer Wien für Verdienste um die gewerbliche Wirtschaft
  • Zweifache Staatsmeisterin im Formationstanz der lateinamerikanischen Tänze
Dr. Josef Smolle

Dr. Josef Smolle

Abgeordneter zum Nationalrat
23.8.1958, Leibnitz (Stmk.)
Politische Mandate
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 24.1.2018
Beruflicher Werdegang
  • Universitätsprofessor für Medizinische Informatik, Statistik und Dokumentation, Medizinische Universtität Graz seit 2006
  • Rektor der Medizinischen Universität Graz 2008 – 2016
  • Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Medizinische Universität Graz 1987 – 2006
  • Universitätsassistent, Universität Graz 1982 – 1987
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Histologie und Embryologie und am Zytologischen Institut des LKH Graz
Bildungsweg
  • Facharzt für Haut und Geschlechtskrankheiten 1987
  • Medizinstudium an der Universität Graz (Dr. med. univ.) 1976 – 1981
  • Gymnasium in Leibnitz 1968 – 1976
  • Volksschule in Leibnitz 1964 – 1968
Sonstiges
  • Autor mehrerer dermatologischer Fachbücher und zahlreicher weiterer Publikationen in deutsch- und englischsprachigen Zeitschriften und Büchern
  • Verschiedenste Forschungspreise im In- und Ausland
  • 2016 Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
  • Goldenes Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich
Mag. Wolfgang Sobotka

Mag. Wolfgang Sobotka

Präsident des Nationalrates
Geb.: 5.1.1956, Waidhofen an der Ybbs
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Präsident des Nationalrates seit 20.12.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Bundesminister für Inneres,
    21.4.2016 – 18.12.2017
Politische Funktionen
  • Landeshauptmann-Stellvertreter von Niederösterreich 2009 – 2016
  • Mitglied der Landesregierung von Niederösterreich (Landesrat für Finanzen, Wohnbau und Gemeinden) 2008 – 2016
  • Mitglied der Landesregierung von Niederösterreich (Landesrat für Finanzen, Wohnbau und Lebensqualität) 2005 – 2008
  • Mitglied der Landesregierung von Niederösterreich (Landesrat für Finanzen, Umwelt und Raumordnung) 1998 – 2005
  • Bürgermeister der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1996 – 1998
  • Stadtrat für Finanzen der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1992 – 1996
  • Mitglied des Gemeinderates der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1982 – 1992
  • Fraktionsobmann der ÖVP Waidhofen an der Ybbs 1992 – 1996
  • Landesobmann des ÖAAB Niederösterreich seit 2010
  • Betriebsgruppenobmann des ÖAAB der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1985 – 1993
Beruflicher Werdegang
  • Referent für Politik und Bildung der ÖVP Niederösterreich 1992 – 1996
  • Musikschulleiter der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1988 – 1998
  • Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien 1987 – 1998
  • Stadtarchivar der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1980 – 1987
  • Lehrer an einer Allgemeinbildenden Höheren Schule (AHS) der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1996 – 1998 sowie 1976 – 1992
  • Musikschullehrer der Statutarstadt Waidhofen an der Ybbs 1972 – 1998
Bildungsweg
  • Studium am Brucknerkonservatorium in Linz (Dirigieren)
  • Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien (Violoncello und Musikpädagogik)
  • Studium der Geschichte an der Universität Wien (Mag. phil.)
Christoph Stark

Christoph Stark

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 1.4.1967, Gleisdorf
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Stellvertretender Bezirksparteiobmann der ÖVP Bezirk Weiz seit 2008
  • Bürgermeister der Stadt Gleisdorf seit 2000
  • Stadtparteiobmann der ÖVP Gleisdorf seit 2000
Beruflicher Werdegang
  • Bürgermeister, Stadtgemeinde Gleisdorf seit 2000
  • Landesbeamter, Land Steiermark seit 1987 
Bildungsweg
  • Studium des Toningenieurs, TU Graz (nicht beendet)
  • Studium der Rechtswissenschaften, Karl-Franzens-Universität (nicht beendet)
  • Präsenzdienst
  • Gymnasium Gleisdorf
  • Volksschule Gleisdorf
Mag. Michaela Steinacker

Mag. Michaela Steinacker

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 30.6.1962, Wien
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Schriftführerin des Nationalrates seit 9.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecherin für Justiz
Beruflicher Werdegang
  • Angestellte, STRABAG Real Estate GmbH (vormals Raiffeisen evolution project Development GmbH) 2013 – 2017
  • Geschäftsleiterin, Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien 2008 – 2013
  • Geschäftsführerin, ÖBB-Immobilienmanagement GmbH; ÖBB-Werbecenter GmbH 2005 – 2008
  • Kaufmännische Geschäftsführerin, BIG Services 2003 – 2004
  • Geschäftsführerin, Kawog WohnungseigentumsGmbH; Panhans Wohnungseigentumsgesellschaft 1999 – 2002
  • Vorstandsassistenz, Leiterin Beteiligungsverwaltung und Recht, ÖRAG Österreichische Realitäten Aktiengesellschaft 1992 – 1999
  • Ministersekretärin, Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie 1988 – 1990
  • Büroleiterin, Zivilingenieur Büro Dr. Schultes 1986 – 1988
Bildungsweg
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Mag. iur.) 1981 – 1986
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe St. Pölten 1976 – 1981
  • Gymnasium Wieselburg 1972 – 1976
  • Volksschule Mistelbach und Scheibbs 1968 – 1972
DI Georg Strasser

DI Georg Strasser

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 29.6.1971, Amstetten
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP, seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreter im Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei seit 8.11.2017
  • Präsident des Österreichischen Bauernbundes seit 2017
  • Bereichssprecher für Landwirtschaft und ländlichen RaumMitglied des Bezirksparteivorstandes der ÖVP Melk seit 2010
  • Bürgermeister der Marktgemeinde Nöchling 2009 – 2017
  • Kammerrat der Bezirksbauernkammer Melk 2005 – 2010
Beruflicher Werdegang
  • Landwirt seit 1999
  • Geschäftsführer, Institut für Nachhaltigkeit Yspertal 2005 – 2008
Bildungsweg
  • Zivildienst 1998 – 1999
  • Diplomstudium Lebensmittel- und Biotechnologie 1990 – 1998
  • Höhere Lehranstalt für Land- und Forstwirtschaft Wieselburg 1985 – 1990
  • Hauptschule Waldhausen OÖ 1981 – 1985
  • Volksschule Nöchling 1977 – 1981
Univ.-Prof. Mag. Dr. Rudolf Taschner

ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Rudolf Taschner

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 30.03.1953, Ternitz
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Sonstiges
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Bildung und Wissenschaft
Beruflicher Werdegang
  • Professor für Mathematik an der Technischen Universität Wien, Technische Universität Wien seit 1977
  • Außerordentlicher Universitätsprofessor
Bildungsweg
  • Habilitation an der Technischen Universität Wien 1981
  • Doktoratsstudium Mathematik (Dr. phil.) 1971 – 1976
  • Lehramtsstudium Mathematik, Physik (Mag. rer. nat.) 1971 – 1977
  • Matura an der Theresianischen Akademie in Wien
Sonstiges
  • Promotion sub auspiciis Praesidentis
  • Mitglied des Think Tanks Academia Superior
  • Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2010
  • Kommunikator des Jahres 2007
  • Wissenschaftler des Jahres 2004
  • Autor von:
    • Rechnen mit Gott und der Welt
    • Woran glauben
    • Die Mathematik des Daseins
    • Die Zahl, die aus der Kälte kam
    • Gerechtigkeit siegt aber nur im Film
    • Rechnen mit Gott und der Welt
    • Zahl, Zeit, Zufall
    • Der Zahlen gigantische Schatten
    • Musil, Gödel, Wittgenstein
    • Das Unendliche
Mag. Peter Weidinger

Mag. Peter Weidinger

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 21.11.1977, Villach
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • Bereichssprecher für Konsumentenschutz
  • Mitglied des Gemeinderates der Statutarstadt Villach seit 2017
  • Stadtrat für Tourismus, Verkehrsplanung, Gewerbe, Marktwesen, Veterinär- und Lebensmittelpolizei, Magistrat Villach 2007 – 2017
  • Parteiobmann der ÖVP Villach seit 2007
  • Landesobmann  der Jungen ÖVP (JVP) Kärnten 1999 – 2003
Beruflicher Werdegang
  • Stadtrat für Tourismus, Verkehrsplanung, Gewerbe, Marktwesen, Veterinär- und Lebensmittelpolizei, Magistrat Villach 2007 – 2017
  • ÖVP Niederösterreich 2006
  • Landtagswahlkampf der Wiener ÖVP 2005
  • Kärntner Wirtschaftsbund 2003 – 2004
Bildungsweg
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften (Mag. iur.) in Graz 1997 – 2004
  • Präsenzdienst 1996 – 1997
  • Realgymnasium Klagenfurt 1995 – 1996
  • Gymnasium St.Martin, Villach 1988 – 1995
  • Volksschule Völkendorf, Villach 1984 – 1988
Dr. Angelika Winzig

Dr. Angelika Winzig

Abgeordnete zum Nationalrat
Geb.: 9.5.1963, Attnang-Puchheim
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordnete zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXV. GP),
    29.10.2013 – 8.11.2017
  • Mitglied des Bundesrates,
    1.6.2010 – 28.10.2013
Politische Funktionen
  • Klubobmann-Stellvertreterin im Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei seit 8.11.2017
  • Bereichssprecherin Budget
  • Bezirksparteiobfrau-Stellvertreterin der ÖVP Vöcklabruck
  • Landesgruppenobfrau-Stellvertreterin des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), Landesgruppe Oberösterreich seit 2016
  • Vizepräsidentin SME Europe (Small and Medium Entrepreneurs of Europe) des Europäischen Wirtschaftsbundes seit 2011
  • Mitglied der Spartenkonferenz Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich seit 2010
  • Bezirksgruppenobfrau des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB) Vöcklabruck seit 2007
  • Bezirksobfrau der Wirtschaftskammer des Bezirkes Vöcklabruck seit 2004
  • Ersatzmitglied des Gemeinderates von Attnang-Puchheim seit 2003
Beruflicher Werdegang
  • Geschäftsführende Gesellschafterin, Powder Tech Dr. Winzig GmbH seit 1997
  • Marketing & Strategie Managerin, BASF, Ludwigshafen 1990 – 1996
Bildungsweg
  • Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (Dr. rer. soc.oec.) 1987 – 1989
  • Diplomstudium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag. rer. soc. oec.) 1982 – 1987
  • Höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Frauenberufe Bad Ischl 1977 – 1982
  • Gymnasium Vöcklabruck 1973 – 1977
  • Mädchenvolksschule Attnang-Puchheim 1969 – 1973
August Wöginger

August Wöginger

ÖVP-Klubobmann
Geb.: 2.11.1974, Passau
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXII. – XXV. GP),
    20.12.2002 – 8.11.2017
Politische Funktionen
  • Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 19.12.2017
  • Geschäftsführender Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei von 8.11.2017 – 19.12.2017
  • Bereichssprecher für Soziales
  • Mitglied des Bundesparteivorstandes der Österreichischen Volkspartei
  • Bundesobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) seit 10.9.2016
  • geschäftsführender Bundesobmann des ÖAAB 19.4.2016 – 10.9.2016
  • Generalsekretär des ÖAAB 2012 – 2016
  • Landesobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Oberösterreich seit 2015
  • Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Oberösterreich seit 2014
  • Klubobmann-Stellvertreter des ÖVP Parlamentsklubs 2013 – 2017
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Schärding seit 2010
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der ÖVP Oberösterreich seit 2009
  • Mitglied des Bundesvorstandes des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) seit 2007
  • Bezirksobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Schärding seit 2003
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Sigharting seit 2003
Beruflicher Werdegang
  • Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei seit 19.12.2017
  • Betriebsrat, Rotes Kreuz Oberösterreich 2014 – 2017
  • Betriebsratsvorsitzender, Rotes Kreuz Oberösterreich 2006 – 2014
  • Angestellter, Bezirkssekretariat Schärding, Rotes Kreuz 1995 – 2017
Bildungsweg
  • Handelsakademie Schärding 1989 – 1994
  • Hauptschule Münzkirchen 1985 – 1989
  • Volksschule Münzkirchen 1981 – 1985
Christoph Zarits

Christoph Zarits

Abgeordneter zum Nationalrat
Geb.: 16.9.1980, Eisenstadt
Politische Mandate
Politische Funktionen
Beruflicher Werdegang
Bildungsweg
Politische Mandate
  • Abgeordneter zum Nationalrat XXVI. GP,
    seit 9.11.2017
Politische Funktionen
  • ÖAAB-Generalsekretär seit 2018
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Eisenstadt-Umgebung seit 2017
  • Vizebürgermeister der Gemeinde Zagersdorf seit 2007
  • Bezirksobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Eisenstadt-Umgebung seit 2016
  • Mitglied des ÖAAB-Landespräsidiums im Burgenland seit 2014
  • Mitglied des ÖAAB-Landesvorstands im Burgenland seit 2014
  • Landesfinanzreferent des ÖAAB im Burgenland seit 2014
  • Bezirksfinanzreferent der Jungen ÖVP (JVP) Eisenstadt 2003 – 2008
  • Gemeindeobmann der Jungen ÖVP (JVP) Zagersdorf 2003 – 2007
Beruflicher Werdegang
  • Generalsekretär, ÖAAB seit 2018
  • Angestellter, ÖVP Burgenland 2009 – 2018
  • Angestellter, Burgenländische Landwirtschaftskammer 2001 – 2009
Bildungsweg
  • Bundesrealgymnasium Eisenstadt 1991 – 1999
  • Volksschule Siegendorf 1987 – 1991